Top
Zimt-Nikolaus-Plätzchen glutenfrei l Bakeart
fade
4238
post-template-default,single,single-post,postid-4238,single-format-standard,eltd-core-1.1.1,flow-ver-1.3.6,eltd-smooth-scroll,eltd-smooth-page-transitions,ajax,eltd-grid-1300,eltd-blog-installed,page-template-blog-standard,eltd-header-vertical,eltd-sticky-header-on-scroll-up,eltd-default-mobile-header,eltd-sticky-up-mobile-header,eltd-dropdown-default,wpb-js-composer js-comp-ver-5.0.1,vc_responsive

Zimt-Nikolaus-Plätzchen

Dafür, dass die Weihnachtsbäckerei die backintensivste Zeit ist, bin ich wohl etwas hinterher. Meine Rezepte haben einfach nicht so funktioniert, wie ich es mit erwünscht hätte und dann ist ja auch noch dies und das.

 

Heute, pünklich zum Nikolaus habe ich es endlich geschafft meine Zimt-Nikolaus-Plätzchen so hinzubekommen, dass sie nicht steinhart aber auch nicht zu weich sind. Der Trick war, einfach mit etwas Hefe zu arbeiten. Ihr denkt jetzt: Hefe-Kekse…? So werden die Plätzchen nicht zu trocken aber auch nicht zu weich.

 

Natürlich könnt ihr diese Zimt-Nikolaus-Plätzchen auch zu Zimt-Herzen oder Zimt-Sternchen oder Zimt-Schneeflöckchen machen. Je nach dem was ihr gerade für Ausstecher zur Hand habt.

 

Viel Spaß beim Nachbacken.

 

Und hier gehts zu den leckeren Zimt-Plätzchen:

 

Drucken
Zimt-Nikolaus-Plätzchen

Autor: Judith
Zutaten
Plätzchen Teig
  • 150 g Reismehl
  • 100 g Quinoamehl
  • 50 g Kokosmehl
  • 100 g gemalene Mandeln
  • 100 g Zucker
  • 1 TL Backpulver
  • 180 ml Milch lauwarm
  • 60 g Butter
  • 3 Eier
  • Zimt
  • Vanilleextrakt
  • 15 g Frischhefe weniger geht aber bestimmt auch
Zucker-Guss:
  • 1 Eiweiß
  • 100 g Puderzucker
Anleitungen
  1. 50 ml der Milch lauwarm erwärmen und die Hefe mit 1 TL Zucker darin auflösen, damit sie sich aktiviert. Nicht wärmer als 45 Grad werden, dann sterben die Hefekulturen ab.
  2. Alle Zutaten in einer Rührschüssel zu einem geschmeidigen Teig kneten.
  3. Den Teig für ca. eine Stunde gehen lassen.
  4. Die Arbeitsplatte mit Mehl bestreuen, den Teig ausrollen und kleine Nikoläuse oder was immer euch vorschwebt ausstechen und auf Backpapier legen.
  5. Den Ofen auf 190 Grad Ober und Unterhitze vorheizen und die Plätzchen für 12 min backen.
  6. Zucker-Guss vorbereiten: Eiweiß zu Eischnee schlagen. Danach Puderzucker unterheben bis es eine cremige Masse entsteht.
  7. Die Zimtsterne abkühlen lassen und mit dem Zuckerguss bestreichen.
  8. Zuletzt gebt ihr ihnen den letzten Schliff mit einer Verzierung ganz nach euerm Geschmack.
Judith Eckstein
2 Comments
  • Martina Verbeek

    Guten Morgen liebe Judith 🙂

    tolles Rezept von Dir 🙂 wieviel Frischhefe packst Du denn rein???????? im Rezept steht leider keine Grammangabe.

    LG

    Martina

    8. Dezember 2017 at 8:16 Antworten
    • Judith

      Hallo liebe Martina, danke für dein Kommentar. Ich tue immer so 15 g Frischhefe rein. Ich glaube aber, weniger tuts auch 😉
      Und danke für den Hinweis, ich änder das mal schnell im Rezept 😉

      9. Dezember 2017 at 16:28 Antworten

Post a Comment