Top
Power-Riegel #1 | Bakeart
fade
4450
post-template-default,single,single-post,postid-4450,single-format-standard,eltd-core-1.1.1,flow-ver-1.3.6,eltd-smooth-scroll,eltd-smooth-page-transitions,ajax,eltd-grid-1300,eltd-blog-installed,page-template-blog-standard,eltd-header-vertical,eltd-fixed-on-scroll,eltd-default-mobile-header,eltd-sticky-up-mobile-header,eltd-dropdown-default,wpb-js-composer js-comp-ver-5.0.1,vc_responsive

Power-Riegel #1

Mein Freund hat vor Kurzem das Rennradfahren für sich entdeckt und mich direkt mit angesteckt. Nun habe ich ein neues Rennrad und warte sehnsüchtig darauf, dass die Tage wieder wärmer werden. Während mein Freund bei jedem Wetter fährt, ist es mir aktuell einfach viel zu kalt. Also mache ich, was man eben macht bei zu viel Kälte: zu Hause im warmen überlegen, wie ich mich auf die nächsten Touren vorbereite. Schnell fand mich die Inspiration : Power-Riegel! Selbst gemacht sind sie erstens viel leckerer, man weiß genau was drin ist und sie sind zudem sehr viel günstiger als im Supermarkt!

 

Ich habe einfach mal genommen, was der Vorratsschrank hergab und sie sind wirklich gut geworden. Also kann ich euch das Rezept natürlich nicht verheimlichen.

 

Außerdem verträgt nicht jeder alles, was sich in den gekauften Riegeln befindet. Beim Selbermachen kann jeder genau die Zutaten einfügen, die ihm schmecken und die er verträgt.

 

Noch ein Vorteil von selbstgemachten Power-Riegeln ist, dass man die Süßstoffe selber auswählen kann. Rohrzucker zum Beispiel ist viel gesünder als normaler raffinierter Zucker.

 

Ich könnte jetzt noch stundenlang über die ganzen Vorteile von selbstgemachten Power-Riegeln schreiben, aber den ein oder anderen hebe ich mir noch für weitere Power-Riegel-Rezepte auf. Das hier ist das Erste, aber ganz sicher nicht das Letzte!

 

Power-Riegel-Probe

Er wurde auch schon auf Tauglichkeit getestet. Ich habe doch tatsächlich einen kleinen Sprint-Wettbewerb gegen ein Freund verloren. Mein Fehler war: Ich habe ihm vorher einen halben Power-Riegel gegeben (meiner war schon ca. eine Stunde her) und so kam, was kommen musste… Wir starten, er wird schneller, ich hole auf … Um eine Power-Riegellänge war er dann doch schneller. Eine schreckliche Niederlage. Den Cocktail hat er sich natürlich verdient… Was ich daraus gelernt habe: Gebe niemals deinem Gegner auch nur ein winzig kleines Stückchen davon ab!

 

Kurz zur Info: Die Riegel haben wirklich viele Kohlenhydrate und Zucker! Also esse ich sie nur vor dem Sport. Ansonsten haben sie vermutlich einen gegenteiligen Effekt…

 


Power-Riegel #1

Die richtige Dosis Power vor jeder Sporteinheit.

Autor: Judith
Zutaten
  • 2 Tassen Hirseflocken
  • 1 Tasse Haferbrei von Bauck
  • 1/2 Tasse gemahlene Haselnüsse
  • 1 EL Chia-Samen
  • 3 EL Butter
  • 3 EL Rohrzucker
  • 2 EL Dattelsirup
Anleitungen
  1. Die Hirseflocken und den Haferfrei auf einem Backblech im Ofen kurz rösten. Sobald es anfängt zu dampfen, muss es raus. Am besten alles in eine Schüssel umfüllen und die Haselnüsse unterrühren.
  2. Butter, Zucker und Dattelsirup in einem Topf kurz aufkochen.
  3. Das Buttergemisch zu dem Flockengemisch geben und alles zu einer Masse verrühren.
  4. Wenn das Gemisch etwas abgekühlt ist, die Masse in eine kleine Auflaufform geben und mit aller Kraft zusammendrücken. Es soll ein fester Riegel entstehen.
  5. Danach die Form für ca. 4 Stunden in den Kühlschrank stellen. Wenn alles richtig schön fest ist, den Klotz aus der Form lösen und beliebig große Riegel daraus schneiden.
Judith Eckstein
No Comments

Post a Comment