Top
Panettone im Glas glutenfrei backen - das Weihnachtsgeschenk l Bakeart
fade
4319
post-template-default,single,single-post,postid-4319,single-format-standard,eltd-core-1.1.1,flow-ver-1.3.6,eltd-smooth-scroll,eltd-smooth-page-transitions,ajax,eltd-grid-1300,eltd-blog-installed,page-template-blog-standard,eltd-header-vertical,eltd-sticky-header-on-scroll-up,eltd-default-mobile-header,eltd-sticky-up-mobile-header,eltd-dropdown-default,wpb-js-composer js-comp-ver-5.0.1,vc_responsive

Panettone im Glas – Das Weihnachtsgeschenk

Stille Nacht…. heilige Nacht….

Alles schläfft…. außer mir…. ich bin wach!

 

Und auch meine Weihnachtsgeschenke habe ich endlich alle fertig ausgesucht, GEBACKEN und eingepackt! Für meine Liebsten gibt es meinen beliebten Panettone im Weck-Glas gebacken.

 

In meiner Familie ist es Tradition, dass wir um unsere Geschenke würfeln. Jeder, der eine 6 würfelt, bekommt feierlich ein Geschenk überreicht. Damit dieses Geschenk auch für alle eine Überraschung wird, präsentiere ich euch das erst, sobald der Erste eine 6 gewürfelt hat. Der Würfel ist übrigends das ganze Jahr über im Wohzimmer über der Lampe plaziert. Ein Mal, an Weihnachten wird er von seinem Thron entnommen und es geht um ALLES.

 

Frohe Weihnachten, liebe Mama.

 

Im Hintergrund, der Geschenkeberg… ja das sind alle Geschenke die Markus (mein Bruder) und ich gemacht haben. Alle liebevoll verpackt und gestapelt.

Ich finde damit habe ich die selbsterfundene Auszeichnung „Familien-Weihnachtsmann“ eindeutig verdient!

 

Panettone im Glas backen

Ein paar Kleinigkeiten habe ich diesmal im Gegensatz zum ersten Anlauf angeändert.

 

Sauerteig

Der Vorteig enthält ein bisschen aktivierten Sauerteig. Am Abend vorher habe ich alle meine Sauerteige aktiviert, damit auch die die Weihnachtstage gut überstehen und der Kichererbsen-Sauerteig sah so ansprechend aus, sodass er mit im Teig gelandet ist.

 

Füllung

Für die Füllung habe ich Rosinen verwendet, diese aber nicht vorher in Orangensaft eingelegt. Die Rosinen sind einfach im Teig gelandet.

 

Mehlmischung

Die Mehlmischung ist ebenfalls eine andere. Ich habe eine selber erstellte allgemeine Mehlmischung verwendet, die ich in den nächsten Tagen unter der neuen Kategorie „Mehlkunde“ veröffentlichen werde. In diesem Rezept habe ich die Menge angegeben, die für ein Panettone benötigt wird.

 

Backzeit

Außerdem ist zu beachten, dass die Backzeit etwas kürzer ist, als bei einem großen Panettone. Durch die geringere Teigmenge ist diese logischerweise schneller durchgebacken.

 

 

Hier habe ich nochmal ein Rezept erstellt, indem genau beschrieben ist was ich beim Panettone im Glas gemacht habe:

 

 

Drucken
Panettone im Glas

Das leckere klassische italienische Weihnachtsgebäck kann man auch in einem Weck-Glas backen und richtig gut verschenken.

Autor: Judith
Zutaten
Starter:
  • 40 g Reismehl
  • 30 g Sorghummehl
  • 14 g Maisstärke
  • 0,5 TL Xanthan
  • 30 g aktivierter Sauerteig (optional)
  • 1 Prise Zucker
  • 9 g Frischhefe
  • 75 g lauwarmes Wasser
Endgültiger Teig:
  • Starter von oben
  • 150 g Reismehl
  • 100 g Sorghummehl
  • 50 g Maisstärke oder anderes Stärkemehl
  • 3 TL Xanthan
  • 60 g lauwarmes Wasser
  • 4 Eier S
  • 1 Pck Vanillearoma
  • 1 Pck Weihnachtsgewürz oder 1 TL Zimt
  • 20 g Frischhefe
  • 1/2 TL Salz
  • 70 g Zucker
  • 150 g Rosinen oder andere getrocknete Früchte nach Lust und Laune
Anleitungen
Starter:
  1. Die Hefe im lauwarmen Wasser mit 1 Prise Zucker auflösen und aktivieren.
  2. Zusammen mit dem Mehl gut vermischen und über Nacht gehen lassen (ca. 8-12 Stunden).
Endgültiger Teig:
  1. Für den endgültigen Teig alle Zutaten in eine Rührschüssel geben und mit dem Handrührgerät (oder Küchenmaschine) solange kneten, bis sich ein weicher, elastischer Teig gebildet hat. Kann auch von Hand geknetet werden.
  2. Teig zudecken und 1 bis 1 ½ Stunden oder solange bis er luftig ist gehen lassen. Der Teig muss sich dabei nicht unbedingt verdoppeln.
  3. Die Gläser gut mit Butter einfetten.

  4. Den Teig mit etwas Mehl kneten, sodass er greifbar ist. Danach vorsichtig flach drücken. Füllung darauf verteilen und einkneten.
  5. Den Teig in einzelne kleine Mengen teilen und auf verschiedene backofenfeste Gläser aufteilen. Die Gläser zu 2/3 mit Teig befüllen und nochmals für eine Stunde gehen lassen. Der Teig kann nochmal gut an Volumen zulegen, also unbedingt darauf achten, dass die Gläser hinterher noch verschließbar sind.

  6. Ofen auf 200° C Ober- und Unterhitze vorheizen.

  7. Panettone in den Ofen geben 10 Minuten backen, Hitze auf 190° C reduzieren und weitere 10 Minuten backen, dann Hitze auf 175° C reduzieren und weitere 10 Minuten fertig backen. Sollte die Oberfläche zu dunkel werden, mit Alufolie abdecken. Ideale Kerntemperatur 87° C.

  8. Panettone aus dem Ofen nehmen und auf einem Gitter auskühlen lassen. Ich habe die aus den Gläsern genommen und auskühlen lassen, die Gläser gut gespült und die Mini-Panettones wieder in die Gläser zurück getan.
  9. Wenn die Gläser mit Gummiring fest verschlossen sind hält sich der Panettone ein paar Wochen da drin. Für längeres Lagern empfehle ich einfrieren.

 

Judith Eckstein
No Comments

Post a Comment