Top
Geburtstags-Brownie-Cake-Pop-Cake glutenfrei l Bakeart
fade
4298
post-template-default,single,single-post,postid-4298,single-format-standard,eltd-core-1.1.1,flow-ver-1.3.6,eltd-smooth-scroll,eltd-smooth-page-transitions,ajax,eltd-grid-1300,eltd-blog-installed,page-template-blog-standard,eltd-header-vertical,eltd-sticky-header-on-scroll-up,eltd-default-mobile-header,eltd-sticky-up-mobile-header,eltd-dropdown-default,wpb-js-composer js-comp-ver-5.0.1,vc_responsive

Geburtstags-Brownie-Cake-Pop-Cake

Happy Birthday toooo meeee….. lalalalala….

 

Tadaaa, ich habe heute Geburtstag. Und dann muss natürlich eine kleine Torte her. Oder habt ihr schonmal einen Geburtstag ohne Geburstagskuchen erlebt?

 

Es kam natürlich mal wieder alles anders als gedacht. Ich wollte mit ein paar Mädels Glühwein trinken gehen, vorher noch das ein oder andere erledigen… und was passiert: Ich schlafe ein. Ich werde also tatsächlich ein Jahr älter, bin nicht mehr so belastbar und werde müde… neeein, natürlich nicht, das war wohl nur das kurze „Vorschlafen“ für DEN Tag.

 

Als ich dann jedenfalls wach war, habe ich beschlossen mir selber einen Geburtstagskuchen zu backen. Also habe ich in meinen Geburtstag hineingebacken. Das ist jedenfalls mal etwas Neues!

 

Geburtstage müssen zelebriert werden!

In meiner Familie wurde schon immer jeder Geburtstag zelebriert. Das Geburtstagskind bekommt eine Kerze an den Frühstückstisch und der ist mit einer kleinen Besonderheit gedeckt. Man darf sich einen Kuchen wünschen und bekommt auch noch das ein oder andere Geschenk. Geburtstage sind schon etwas Besonderes finde ich. Ich liebe es auch, wenn Freunde und Familie Geburtstag haben.

 

In der Nacht-Back-Aktion ist ein lustiger Freestyle-Kuchen entstanden, der sich aber meiner Meinung nach sehen lassen kann.

 

Ich taufe ihn: Geburtstags-Brownie-Cake-Pop-Cake.

 

 

Er hat verschiedene Geschmacksrichtungen, die ich gerne mag miteinander vereint.

Fruchtig: Mangos und Maracujas, nicht gerade passend zu dieser Jahreszeit, aber die müssen einfach mit rein.

Schokoladig: der Teig ist ein Brownie. Ja, ihr habt richtig gelesen.

Weihnachtlich: Wer hätte das gedacht: ZIMT! Dezent versteckt im leckeren Brownie-Teig.

 

Und das allerbeste an diesem Kuchen ist: den kann einfach JEDER machen. Er geht relativ schnell und erfordert keine großartigen Experimente mit Fondant oder ähnlichem. Ihr könnt natürlich auch einzelne Teile von dem Kuchen nachbacken. Ganz wie ihr gerade gelaunt seid. Auch die Deko ist zu jeder Jahreszeit, Stimmung oder auch zu jedem Geburtstagskind individuell anpassbar.

 

Drucken
Geburstags-Brownie-Cake-Pop-Cake

Es ist eine Mischung aus Brownie, Cake-Pops und natürlich Früchten. Klingt im ersten Moment spooky, kommt aber gut.

Autor: Judith
Zutaten
Zutaten Teig:
  • 1 Packung Backmischung für Brownies Madame LouLou
  • Zutaten die auf der Packung stehen. In meinem Fall:
  • 3 Eier
  • 175 g Butter
  • 1 EL Zimt
Zutaten Frischkäsecreme:
  • 100 g Frischkäse
  • 30 g Puderzucker
  • 1/4 Mango
  • 1 Maracuja
  • 1-2 Pck Sahnesteif falls die Früchte zu flüssig sind
  • Himbeeren gefroren
Cake-Pop-Deko
  • ca 100 g weiße Kuvertüre
  • ca 100 g dunkle Kuvertüre
  • Streu-Deko Kokosraspeln, Schokostreusel… was immer euch vorschwebt.
Topping Torte
  • 200 g Kuvertüre
  • Cake-Pops
Optional: Kokosraspeln
Anleitungen
  1. Den Brownie-Teig nach Packungsanleitung anrühren. Zusätzlich 1 EL Zimt hinzufügen.
  2. Einen Portion von dem Teig in die kleinste Form, eine Portion in die etwas größere Form und etwas Teig für Cake-Pops übrig lassen. Bei mir hatten die Formen ca. 16 cm und ca. 12 cm Durchmesser und ich habe noch 6 Cake-Pops aus dem Teig bekommen.
  3. Für die Cake-Pops habe ich einen Cake-Pop-Maker. Ansonsten kleine Teigportionen in einer Cake-Pop-Form für ca. 10 Min im Backofen backen. Die anderen beiden Kuchen habe ich 34 Min bei 180°C Ober- und Unterhitze gebacken.
  4. Während der Backzeit die Frischkäse-Füllung vorbereiten. Dafür einfach alle Zutaten, die für die Fischkäsefüllung benötigt werden in einer Rührschüssel mischen und mit einem Handrührgerät oder Stabmixer vermengen. Je nach Reifegrad der Mango muss etwas mehr oder eben etwas weniger Sahnesteif in das Topping.
  5. Die Kuchenböden und Cake-Pops gut auskühlen lassen.
  6. Die Kuvertüre für die Cake-Pops zum schmelzen bringen und die Cake-Pops damit verzieren. Die müssen dann erst einmal trocknen.
  7. Anschließend die Kuvertüre die für das Topping der Torte benötigt wird schmelzen und einfach über die Torte kippen. In die frische Kuvertüre oben einfach die Cake-Pops hineinstecken. Manchmal muss man die vorsichtig drehen, da der Kuchenboden etwas stabiler ist als der restliche Teig.
  8. Zum Schluss habe ich die Torte mit Kokosraspeln bestreut.
  9. Jede Torte könnt ihr ganz nach eurem Geschmack dekorieren. Diese Variante ist finde ich sehr einfach und dennoch ein kleiner Hingucker 😉
Judith Eckstein
No Comments

Post a Comment